Frankfurt/M. (dpa) - Ein Ambulanzflug hat einen zweiten Ebola-Kranken nach Deutschland gebracht. Der Arzt hatte für eine Hilfsorganisation in Sierra Leone gearbeitet. Derweil wird im US-Bundesstaat Texas weiter nach Kontaktpersonen eines Infizierten gesucht. Und in Washington gibt es einen neuen Verdachtsfall.