Rio de Janeiro (AFP) In Brasilien haben am Sonntag die Wahlen für das künftige Staatsoberhaupt und das neue Parlament begonnen. Ab 08.00 Uhr Ortszeit (13.00 Uhr MESZ) sind landesweit rund 143 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Amtsinhaberin Dilma Rousseff von der Arbeitspartei (PT) geht als klare Favoritin in das Rennen um die Präsidentschaft. Weil sie Umfragen zufolge mit rund 41 bis 46 Prozent wohl unter 50 Prozent der Stimmen bleibt, wird sie sich voraussichtlich am 26. Oktober einer Stichwahl mit dem Zweitplatzierten stellen müssen.