Berlin (AFP) Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat sich skeptisch über ein mögliches Gesetz zur Regelung der Sterbehilfe geäußert. "Ich bin sehr unsicher, ob wir dafür überhaupt eine gesetzliche Regelung brauchen", sagte Lammert dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag". Am Ende könnten gut gemeinte Versuche, diese extrem individuelle Lebenssituation durch standardisierte gesetzliche Regelungen verlässlich zu organisieren, mehr Schaden als Nutzen stiften. Es könne deshalb vernünftiger sein, kein Gesetz zu machen, sagte der Bundestagspräsident.