London (SID) - Die deutschen Fußball-Weltmeister Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski haben mit dem FC Arsenal im Londoner Premier-League-Derby gegen FC Chelsea mit ihrem Nationalmannschafts-Kollegen André Schürrle eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Gunners unterlagen an der Stamford Bridge 0:2 (0:1). Eden Hazard (27.) und Stürmerstar Diego Costa (78.) mit seinem neunten Saisontreffer trafen für die Blues, die ihre Tabellenführung vor Manchester City auf fünf Punkte ausbauten.

Nicht nur auf dem Platz wurde das Derby heißblütig ausgetragen: Nach einem heftigen Foul von Gary Cahill an Alexis Sánchez in der Anfangsphase schubste Arsenal-Teammanager Arsène Wenger seinen Intimfeind und Chelsea-Kollegen Jose Mourinho an der Seitenlinie. Beide vereint seit Jahren eine tiefe gegenseitige Abneigung.

Mertesacker und Özil standen unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw in der Startformation, Podolski wurde kurz erst nach dem zweiten Treffer eingewechselt. Während Mertesacker in der Verteidigung eine solide Partie absolvierte, blieben Özil und Podolski blass. Schürrle sorgte bei Chelsea über die Außen für viel Druck.

Für Podolski war es erst der dritte Saisoneinsatz, alle als Einwechselspieler. Unter der Woche hatte der Ex-Kölner bereits Wechselabsichten bekundet. "Ich bin Vollblutfußballer, Straßenfußballer, und ich liebe den Wettkampf. Wenn ich diesen Wettkampf nicht jedes Wochenende habe, muss eine Veränderung her", sagte der Weltmeister in einem Interview mit RTL.