Rio de Janeiro (AFP) Das Rennen um die brasilianische Präsidentschaft wird erst in drei Wochen in einem Duell zwischen Amtsinhaberin Dilma Rousseff und dem sozialdemokratischen Kandidaten Aécio Neves entschieden. Aus der ersten Runde ging Rousseff am Sonntag nach Auszählung fast aller Stimmen mit 41,5 Prozent als Siegerin hervor, der ehemalige Gouverneur Neves landete mit überraschend starken 34 Prozent auf Platz zwei.