Hannover (AFP) Das Fernbusunternehmen Postbus, das je zur Hälfte der Deutschen Post und dem ADAC gehört, steuert einem Bericht zufolge auf einen Jahresverlust von mehreren Millionen Euro zu. Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" am Montag berichtete, wird im ADAC derzeit überlegt, ob das Gemeinschaftsunternehmen fortgesetzt werden soll. Gleichzeitig werde der Einstieg neuer Partner geprüft, berichtete die Zeitung unter Berufung auf informierte Kreise. Unter anderem habe es Gespräche mit der Deutschen Bahn gegeben. Dem Bericht zufolge soll in den kommenden Wochen eine Grundsatzentscheidung fallen.