Berlin (AFP) Die Gründung einer Stiftung zur Verwaltung des politischen Nachlasses von Altkanzler Helmut Kohl (CDU) wird von der Bundesregierung derzeit nicht erwogen. Hierfür gebe es "keinerlei Planungen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Er wies darauf hin, dass für solche Gedenkstiftungen, wie sie etwa für den ehemaligen Bundeskanzler Willy Brandt ins Leben gerufen wurden, "zu Lebzeiten" keine Planungen gemacht würden.