Berlin (AFP) Die Spendenbereitschaft der deutschen für die Ebola-Opfer ist bislang gering. "Noch nie wurde so wenig gespendet", sagte Manuela Roßbach von "Aktion Deutschland hilft", einem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, am Montag in Berlin. Bisher seien bei "Aktion Deutschland hilft" erst 90.000 Euro gesammelt worden. Das sei weitaus weniger als bei anderen Katastrophen. Die liberianische Botschafterin Ethel Davis richtete einen dringenden Appell an die deutsche Bevölkerung. "Ohne Hilfe ist Westafrika verloren", sagte sie bei der gemeinsamen Pressekonferenz.