Düsseldorf (AFP) Deutschland ist einer Studie zufolge das beliebteste nicht-englischsprachige Land bei Arbeitnehmern aus dem Ausland. Hinter den USA, Kanada und Großbritannien landete Deutschland bei Befragten aus 189 Ländern auf Platz vier, wie die Unternehmungsberatung Boston Consulting Group und die Online-Jobbörse Stepstone am Montag mitteilten. In der Rangfolge der beliebtesten Städte für einen Job im Ausland landete demnach Berlin auf Platz sechs. Am begehrtesten ist London, gefolgt von New York und Paris.