Paris (AFP) Französische Untersuchungsrichter übernehmen die Ermittlungen in einer weiteren Affäre um die Wahlkampffinanzen von Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy. Die Staatsanwaltschaft von Paris leitete am Montag nach Angaben aus Justizkreisen eine richterliche Voruntersuchung zu der Frage ein, warum Sarkozys Partei UMP teilweise Strafzahlungen übernahm, die der Ex-Staatschef wegen der Überziehung seines Wahlkampfbudgets begleichen musste. Ermittelt wird unter anderem wegen des Vorwurfs der Untreue. Diese und andere Affären könnten Sarkozy gefährlich werden, der Mitte September sein politisches Comeback gegeben hatte.