Stockholm (AFP) Der diesjährige Medizin-Nobelpreis geht an den US-britischen Hirnforscher John O'Keefe sowie an das norwegische Ehepaar May-Britt Moser und Edvard I. Moser. Wie das Nobelpreis-Komitee am Montag in Stockholm mitteilte, wurden sie für die Entdeckung des inneren "Navigationssystems im Gehirn" ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr war der Deutsche Thomas Südhof mit seinen US-Kollegen James Rothman und Randy Schekman für grundlegende Erkenntnisse über die Transportsysteme der Zellen ausgezeichnet worden.