Madrid (AFP) Eine Mitarbeiterin einer Madrider Klinik, in der zuvor zwei Patienten an Ebola gestorben sind, hat sich mit dem hoch ansteckenden Virus infiziert. Wie ein Sprecher der Gesundheitsbehörden der Region Madrid am Montagabend mitteilte, fielen zwei Tests bei der Krankenpflegerin "positiv" aus. Die Frau arbeitete in der Klinik Carlos III. in der spanischen Hauptstadt, wo im August und im September zwei spanische Missionare nach der Rückkehr aus Westafrika an den Folgen von Ebola verrstarben.