Frankfurt/Main (dpa) - Bahnkunden müssen sich schon bald auf längere Streiks und größerer Behinderungen einstellen. Die Zustimmung ihrer Mitglieder zu diesen Arbeitskampfmaßnahmen sei mehr als eindeutig mit 91 Prozent, so dass sie in den nächsten Tagen die Streiks schlussendlich beginnen würden. Das sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, Claus Weselsky, auf "Phoenix". Er versicherte, der Streik werde so rechtzeitig bekannt gegeben, dass alle betroffenen Menschen ihre Verkehrsmittel alternativ planen könnten.