Washington (AFP) Ein US-Kameramann, der sich im westafrikanischen Liberia mit dem Ebola-Virus infizierte, ist zur Behandlung in seiner Heimat eingetroffen. Das Spezialflugzeug mit dem 33-jährigen Freiberufler an Bord landete am Montag im Bundesstaat Nebraska, wie US-Medien berichteten. Der Mann, der zuletzt vor allem für den US-Fernsehsender NBC tätig war, hatte am vergangenen Mittwoch erste Symptome gezeigt.