Hamburg (AFP) Die geplante Trainingsmission für afghanische Sicherheitskräfte nach dem Abzug der Nato-Kampftruppen zum Jahresende könnte länger dauern als bisher geplant. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe in einer vertraulichen Sitzung des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag gesagt, sie wolle diesbezüglich "noch einmal mit den USA reden", berichtete das Hamburger Magazin "Spiegel" am Sonntag vorab. Aus Regierungskreisen hieß es dazu, eine "gewisse zeitliche Flexibilität" sei sinnvoll.