Skopje (AFP) Ein in Mazedonien verstorbener Brite ist nach offiziellen Angaben nicht einer Ebola-Erkrankung erlegen. "Der Patient hatte nicht das Ebola-Virus", sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums in dem Balkanstaat am Samstag. Dies hätten Tests eines Labors in Hamburg ergeben. Eine Obduktion soll nun die Todesursache klären.