Bakuba (AFP) Ein Deutscher hat nach Angaben der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) einen von drei Selbstmordanschlägen verübt, bei denen am Sonntag mindestens 25 Menschen getötet wurden. Die Anschläge in der Ortschaft Kara Tapah seien von den Männern mit den Kampfnamen Abu Sara al-Almani aus Deutschland, Abu Mohammed al-Dschasrawi aus Saudi-Arabien und Abu Turab al-Turki aus der Türkei begangen worden, hieß es am Sonntag im Online-Netzwerk Twitter. In Kara Tapah waren zuvor drei Autobomben explodiert.