Brüssel (AFP) Die Europäische Union stellt 3,9 Millionen Euro für die aus der umkämpften nordsyrischen Grenzstadt Kobane vertriebenen Flüchtlinge zur Verfügung. Das Geld soll an humanitäre Organisationen fließen, die Bedürftige nach deren Flucht ins Nachbarland Türkei unterstützen, wie die EU-Kommission am Sonntag mitteilte. Mithilfe der Finanzspritze sollen Notunterkünfte errichtet sowie Trinkwasser, Lebensmittelrationen und Medikamente verteilt werden.