Tokio (dpa) – Taifun Vongfong hat auf seinem Weg über das japanische Urlaubsparadies Okinawa 50 000 Haushalte vom Stromnetz abgetrennt. Mindestens 25 Menschen seien verletzt worden, berichtet die Zeitung "Ryuku Shimpo". Mehr als 210 000 Menschen wurden aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen - Meteorologen warnen vor Sturmböen sowie wegen heftiger Regenfälle vor Überschwemmungen und Erdrutschen. Vongfong steuert inzwischen auf Japans Hauptinsel Kyushu zu. Wahrscheinlich trifft der Wirbelsturm dort morgen Früh auf Land.