Berlin (AFP) Wer einen schwerkranken Angehörigen in der letzten Phase seines Lebens begleiten möchte, soll dafür künftig eine dreimonatige Auszeit in Anspruch nehmen können. Ein entsprechender Rechtsanspruch ist in den Gesetzentwurf zur Familienzeit aufgenommen worden, den Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag in Berlin vorstellte. Dies soll auch dann gelten, wenn sich der Angehörige in einem Hospiz befindet.