Luxemburg (AFP) Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am Dienstagmorgen die Verhandlungen über das umstrittene Programm der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Aufkauf maroder Staatsanleihen aufgenommen. Das Bundesverfassungsgericht hatte den Luxemburger Richtern den Fall vorgelegt. Es geht um die Frage, ob der theoretisch unbegrenzte Ankauf sogenannter OMT-Anleihen das Mandat der EZB überschreitet. Eine Entscheidung des EuGH wird in einigen Monaten erwartet.