Luxemburg (AFP) Die Bundesregierung hat den Europäischen Gerichtshof (EuGH) im Streit um den möglichen Ankauf maroder Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank (EZB) um eine Lösung gebeten, die auch den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts gerecht wird. Berlin "möchte einen Konflikt zwischen Unionsrecht und nationalem Recht vermeiden", sagte der Vertreter Deutschlands, Ulrich Häde, am Dienstag in Luxemburg.