Dublin (AFP) Die Republik Irland will ein international stark kritisiertes Steuerschlupfloch schließen. Bei der Vorlage des Jahreshaushalts 2015 kündigte Finanzminister Michael Noonan am Dienstag an, das unter dem abschätzigen Ausdruck "Double Irish" bekannt gewordene Modell werde für Neufälle ab 2015 nicht mehr gelten und ab 2020 auch für die bislang von dem Verfahren profitierenden Unternehmen abgeschafft. EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta begrüßte das Vorhaben.