Hennef (SID) - Der mehrfache Paralympics-Sieger Wojtek Czyz (34) wird am Donnerstag erstmals als Kurator bei der Gremiumssitzung der Sepp-Herberger-Stiftung teilnehmen. "Für mich schließt sich ein Kreis. Meine Karriere wäre ohne die Stiftung nie möglich gewesen und das werde ich nie vergessen, das hat sich in mein Herz gebrannt", sagte der gebürtige Pole, der für Deutschland vier Goldmedaillen bei den Paralympics gewonnen hat.

Czyz, der eine Fußball-Karriere angepeilt hatte, zog sich 2001 bei einem Spiel Verletzungen am linken Knie zu. Nach Behandlungsfehlern und Fehleinschätzungen musste sein linkes Bein oberhalb des Knies amputiert werden. Die Stiftung finanzierte ihm danach eine Sportprothese.

"Ich möchte im Rahmen der Möglichkeiten der Stiftung anderen Menschen helfen, nach einem Schicksalsschlag wieder zurückzufinden", sagte der diplomierte Sport-Wissenschaftler: "Es war eine unglaubliche Ehre, gefragt zu werden, ob ich Kuratoriumsmitglied werden möchte."