Washington (AFP) Die US-Regierung erkennt gleichgeschlechtliche Ehen in sechs weiteren Bundesstaaten und damit in insgesamt 32 von 50 an. Wie die Regierung am Samstag mitteilte, reagiert sie damit auf mehrere Gerichtsurteile der jüngsten Zeit. Am 6. Oktober hatte das Oberste Gericht der USA homosexuelle Ehen in mehreren Bundesstaaten faktisch für rechtmäßig erklärt, indem es sich weigerte, über Berufungen gegen die Legalisierung dieser Ehen durch Gerichte niedrigerer Instanz zu befinden.