Gelsenkirchen (SID) - Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes vom Bundesligisten Schalke 04 geht mit der ganz jungen Spielergeneration hart ins Gericht. "Heute sehe ich relativ viele Talente, die sich auf ihrem Talent ausruhen und denen dann die Durchschlagskraft fehlt", sagte der 26 Jahre alte Abwehrspieler im kicker-Interview.

Weiter führte Höwedes aus: "Manchmal fehlt jungen Spielern heutzutage schon eine gewisse Demut, die wir früher hatten. Sie haben hohe Ansprüche, aber nicht mehr so den extremen Ehrgeiz, den wir brauchten, um überhaupt im Profibereich Fuß zu fassen." Damals seien noch nicht so viele junge Spieler hochgekommen, "wir mussten uns das härter erarbeiten", so der S04-Kapitän.

Über seine Schalker Teamkollegen Julian Draxler (21) und Leon Goretzka (19) äußerte Höwedes: "Spieler wie Julian Draxler oder Leon Goretzka haben sehr hohe Ansprüche an sich selbst und müssen sich sehr hohen Ansprüchen von außen stellen. Sie möchten aber auch noch geformt werden."

Der Defensivspezialist sieht seine Rolle bei den Königsblauen unter dem neuen Trainer Roberto Di Matteo noch gestärkt: "Ich bekomme viel Unterstützung von ihm, das tut gut. Die vorherigen Trainer haben aber auch voll auf mich gebaut. Vielleicht ist die Rückendeckung jetzt noch mal einen Tick größer."