Montréal (AFP) Der Mann, der im Juni im kanadischen Moncton drei Polizisten erschoss, könnte zu einer Rekordstrafe von mindestens 75 Jahren Gefängnis verurteilt werden. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Haftstrafe von drei Mal lebenslänglich mit einer Mindestdauer von 75 Jahren für den 24-Jährigen, der am Montag und Dienstag vor Gericht erscheinen sollte. Der Beschuldigte hat gestanden, am 4. Juni in Moncton in der östlichen Provinz New Brunswick auf offener Straße drei Polizisten erschossen und zwei weitere verletzt zu haben.