Stade (dpa) - Er erschoss einen 16-Jährigen nach einem Überfall auf sein Haus - jetzt ist ein 81-Jähriger Jäger zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung wegen Totschlags in einem minder schweren Fall verurteilt worden. Der Mann hatte geschossen, nachdem ihn der Jugendliche zusammen mit vier Männern in seinem Haus in Sittensen überfallen hatte. Als die Täter flüchteten, schoss ihnen der Rentner mit einer Pistole hinterher. Das Geschoss drang in das Herz des Jugendlichen, der verblutete und wenig später starb.