Kairo (AFP) Nach dem jüngsten Anschlag auf ägyptische Soldaten richtet Kairo auf der Halbinsel Sinai eine Pufferzone an der Grenze zum Gazastreifen ein. Diese sei "wichtig für die nationale Sicherheit" und die Stabilität in der Region, sagte ein ranghoher Vertreter der ägyptischen Sicherheitsbehörden am Mittwoch. Nach dem Attentat auf dem Sinai, bei dem am Freitag 30 Soldaten getötet worden waren, hatte die Regierung über den Norden und das Zentrum der Halbinsel bereits den Ausnahmezustand verhängt und den Grenzübergang Rafah geschlossen.