Sarajevo (AFP) Zwei bosnische Serben sind am Mittwoch wegen Kriegsverbrechen zu je 20 Jahren Haft verurteilt worden. Die beiden früheren Soldaten, Predrag Milisavljevic und Milos Pantelic, wurden der Beteiligung an der Vertreibung der muslimischen Bevölkerung aus der Stadt Visegrad zwischen April und Juni 1992 und der Ermordung von 48 muslimischen Zivilisten schuldig gesprochen. Laut der Richterin Vesna Jesenkovic wurden die 48 Männer am 15. Juni 1992 von einem Flüchtlingskonvoi aus Visegrad getrennt und am Rande einer Schlucht erschossen.