Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat eine Reihe von Verbesserungen für Asylbewerber beschlossen. Der nach Angaben aus Regierungskreisen am Mittwoch vom Kabinett gebilligte Gesetzentwurf sieht die Abschaffung der Residenzpflicht vor, die Flüchtlinge zum Aufenthalt zum Beispiel in einem bestimmten Landkreis verpflichtet. Sie soll nach drei Monaten entfallen - allerdings nicht, wenn etwa eine Abschiebung des Betroffenen bevorsteht.