Brüssel (AFP) Vor der neuen Verhandlungsrunde zum Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine hat sich EU-Energiekommissar Günther Oettinger zurückhaltend hinsichtlich einer Einigung in dem Konflikt gezeigt. Die Chance dafür liege bei "50 Prozent", sagte Oettinger dem ZDF-"Morgenmagazin" am Mittwoch. Es sei zwar schon "viel erreicht" worden. Offen sei aber noch die Finanzierung der Gaslieferung gegen Vorkasse. Hier gehe es um 1,5 Milliarden Dollar (1,18 Milliarden Euro), die von der Ukraine aus erhaltenen internationalen Hilfen und dem eigenen Haushalt bereit gestellt werden müssten.