Berlin (dpa) - Wie viele Eltern lesen ihren Kindern regelmäßig vor? Und wirkt sich dieses Ritual auch auf die sozialen Bindungen in einer Familie aus? Zu diesen Fragen stellt die Stiftung Lesen heute eine neue Studie vor. Dafür wurden von Juni bis August 250 Mütter und 250 Väter mit mindestens einem Kind zwischen 2 bis 8 Jahren befragt. Diese Zahl sei repräsentativ für Familien mit Kindern im Vorlesealter, teilte die Stiftung mit.