Jerusalem (AFP) Israels Justiz hat einen polygam lebenden Sektenführer nach Medienberichten wegen schwerer Sexualverbrechen zu 30 Jahren Haft verurteilt. Der 64-jährige Goel Ratzon, dem Vergewaltigungen, Inzest und Missbrauch zur Last gelegt worden waren, soll sich gemäß des Urteils vom Dienstag vor allem an Minderjährigen und teils gar an seinen eigenen Töchtern vergangen haben, berichtete die Zeitung "Haaretz". Laut seiner Anwältin ist noch nicht entschieden, ob Ratzon Berufung gegen die "drastische Strafe" einlegen wird.