Düsseldorf (dpa) - Ein radikaler Islamist soll trotz Sicherheitsüberprüfungen in der besonders geschützten Gepäckabfertigung des Düsseldorfer Flughafens gearbeitet haben. Das sagte ein Sprecher der Wuppertaler Polizei und bestätigte damit Medienberichte. Der 27-Jährige wird zum Umfeld des deutschen Salafisten Sven Lau gerechnet. Er soll zu jenen Männern gehören, die Anfang September in Wuppertal als "Scharia-Polizei" aufgetreten waren. Zurzeit laufe ein Ermittlungsverfahren gegen ihn, sagte der Polizeisprecher.