Jerusalem (AFP) Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu will trotz der wachsenden Kritik an den Siedlungsprojekten in den besetzten Gebieten festhalten. "Ich werde keine Zugeständnisse machen, die unser Land in Gefahr bringen", sagte Netanjahu am Mittwoch im israelischen Parlament. Für Israel gehe es um die "Sicherheit und Einheit Jerusalems".