Beirut (AFP) Bei Luftangriffen der syrischen Armee im Nordwesten des Landes sind am Mittwoch nach Angaben von Aktivisten mindestens zehn Flüchtlinge getötet worden. Die Luftwaffe habe zwei Fassbomben auf ein Flüchtlingslager nahe der Ortschaft Habit in der Provinz Idlib abgeworfen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Dutzende Menschen seien verletzt worden. Die meisten Vertriebenen in dem Camp waren demnach Bürgerkriegsflüchtlinge aus der zentralen Provinz Hama.