Berlin (dpa) - Wegen der geplanten Kontrollen über eine elektronische Erkennung von Nummernschildern stößt die Pkw-Maut jetzt auch auf Datenschutz-Bedenken. Es gehe um sensible Daten von 40 Millionen deutschen Autofahrern, sagte SPD-Fraktionsvize Sören Bartol. Eine mögliche Weitergabe von Daten zur Kontrolle an eine Behörde oder gar private Dritte sei problematisch. Verkehrsminister Alexander Dobrindt wies Befürchtungen zurück: Kein Bürger müsse Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten, sagte er der "Bild"-Zeitung.