Berlin (AFP) Die bei der Prüfung von Pkw-Mautzahlungen erhobenen Daten sollen nach den Vorstellungen der Spitzen der Unionsfraktion nicht flächendeckend gesammelt und gespeichert werden. Kontrollen von Autofahrern sollten "nur an einzelnen Stellen stichprobenartig" vorgenommen werden, sagte die Chefin der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, am Dienstag vor Journalisten in Berlin. Es gehe nicht darum, festzuhalten, wo ein Fahrer unterwegs gewesen sei, "sondern konkret an einer Stelle zu kontrollieren: Hat er bezahlt, oder hat er nicht bezahlt". Eine Speicherung der Daten sei "aus unserer Sicht nicht erforderlich", sagte Hasselfeldt.