Heinrichswalde (dpa) - Im Kampf gegen die Geflügelpest machen die Behörden in Vorpommern Fortschritte. Erste Proben zeigten, dass sich der bisher nur aus Asien bekannte Virustyp wohl nicht über einen Drei-Kilometer-Radius um den befallenen Putenmastbetrieb ausgebreitet hat. Das H5N8-Virus war bisher vor allem aus Südkorea bekannt. Dort wurden seit Anfang des Jahres bislang zwölf Millionen Tiere getötet. Wie das Virus in den deutschen Putenmastbetrieb gelangte, ist unklar.