Barcelona (dpa) - Kataloniens Regierung wertet die inoffizielle Volksbefragung über die Unabhängigkeit der nordostspanischen Region als einen Erfolg. Die Katalanen hätten gezeigt, dass sie sich selbst regieren wollten, sagte der Chef der Regionalregierung in Barcelona. Dagegen stufte Madrid die vom Verfassungsgericht untersagte Befragung als "politische Propagandaaktion" ein. Nach Angaben der katalanischen Regierung beteiligten sich 2,25 Millionen Stimmberechtigte an der Befragung. Davon stimmten 80,7 Prozent für die Unabhängigkeit.