Barcelona (dpa) - Kataloniens Regierung sieht sich nach der inoffiziellen Volksbefragung in ihrem Streben nach Unabhängigkeit für die Region im Nordosten Spaniens bestärkt. Die Katalanen hätten gezeigt, dass sie sich selbst regieren wollten, sagte Regierungschef Artur Mas. Nach dem Endergebnis hatten sich etwa 2,3 Millionen Stimmberechtigte an der Befragung beteiligt. Davon votierten 80,8 Prozent für die Unabhängigkeit. Die spanische Regierung stufte die vom Verfassungsgericht untersagte Befragung dagegen als politische Propagandaaktion ein.