Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg hat sich in der aktuellen sportlichen Talfahrt von Trainer Valerien Ismael getrennt. Das wurde nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung beim Fußball-Zweitligisten bekanntgegeben. Der Franzose hat bei den Franken, die sich eigentlich den Wiederaufstieg in die Bundesliga zum Ziel gesetzt hatten, sieben Niederlagen aus 13 Ligaspielen und den derzeit enttäuschenden Tabellenplatz 14 zu verantworten. Bis ein Nachfolger gefunden ist, leiten Fitness- und Reha-Trainer Markus Zidek sowie Torwart-Trainer Daniel Klewer die Übungseinheiten.