Rom (AFP) Im Rechtsstreit um die Vorhersehbarkeit von Erdbeben haben italienische Wissenschaftler vor Gericht einen grundlegenden Erfolg errungen. Zwei Jahre nach ihrer erstinstanzlichen Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung konnten sechs Beschuldigte am Montag im Berufungsverfahren Freisprüche erwirken. Die Haftstrafe eines siebten wurde vom Berufungsgericht in L'Aquila zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung abgeschwächt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.