Guadalajara (SID) - Bahnradfahrer Lucas Liss aus Unna hat zum Abschluss des Weltcup-Auftakts in Guadalajara/Mexiko den Omnium-Wettbewerb gewonnen. Der 22-Jährige setzte sich vor dem Australier Glenn O'Shea durch. Insgesamt erkämpfte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) zwei Siege, zwei zweite Plätze im Teamsprint und Rang drei in der 4000-m-Mannschaftsverfolgung der Männer. Vor Liss' Erfolg hatte Joachim Eilers (Köln) das Keirin-Rennen gewonnen.

"Das ist ein gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, wie gehandicapt das Team war,? sagte Sportdirektor Patrick Moster. Wegen einer Lebensmittelvergiftung waren Teamsprint-Olympiasiegerin Kristina Vogel (Erfurt) und Ex-Sprintweltmeister Stefan Bötticher (Leinefelde)  ausgefallen. Für den EM-Dritten Robert Förstemann aus Greiz reichte es im Einzelsprint nur zu Rang fünf.

Die Resultate aus der Weltcup-Saison, zu der neben Guadalajara auch die Wettkämpfe in London (5. bis 7. Dezember) und Cali/Kolumbien (17./18. Januar 2015) gehören, fließen in die Qualifikation für Olympia 2016 in Rio ein. Dieser Zyklus hatte mit der EM im Oktober im französischen Übersee-Département Guadeloupe begonnen.