Brisbane (AFP) Australiens Premierminister Tony Abbott hat die G-20-Staaten aufgefordert, bei ihrem anstehenden Gipfel in Brisbane Schritte gegen Steuerflucht großer Konzerne zu ergreifen. Es sei im "kollektiven Eigeninteresse" der Staaten, Steuerschlupflöcher zu schließen, durch die ihnen Einnahmen in Milliardenhöhe entgingen, sagte Abbott, der das Gipfeltreffen der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer am Wochenende ausrichtet. Die G-20-Staaten sollten darauf hinarbeiten, dass Konzerne dort ihre Steuern zahlen, wo sie ihre Profite machen, sagte Abbott.