Gaborone (AFP) Nach Protesten gegen die Nominierung seines jüngeren Bruders als Vize-Präsident hat der botsuanische Staatschef Ian Khama Bildungsminister Mokgweetsi Masisi mit dem Posten betraut. Masisi wurde am Mittwoch vom Parlament bestätigt und legte daraufhin seinen Amtseid ab. Khama hatte unmittelbar nach seiner Wiederwahl Ende Oktober seinen Bruder, den Umwelt- und Tourismusminister Tshekedi Khama, als Vize-Präsident in Stellung gebracht. Doch die Parlamentarier, darunter auch Parteifreunde Khamas, lehnten dieses Vorhaben ab. Sie warfen dem Präsidenten vor, eine Familiendynastie installieren zu wollen.