Köln (AFP) Deutschen Sicherheitsbehörden ist offenbar ein Schlag gegen ein dschihadistisches Unterstützer-Netzwerk und dessen Umfeld gelungen: Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln nahmen am Mittwoch in Nordrhein-Westfalen acht mutmaßliche Terrorhelfer fest, die den Ermittlern zufolge mit Diebesgut aus Einbrüchen Dschihadisten in Syrien und die Ausreise von Islamisten in das Land unterstützt haben. Wie die Behörden weiter mitteilen, fanden zugleich Durchsuchungen bei weiteren 20 Beschuldigten statt, die dem radikalen salafistischen Spektrum zugerechnet werden.