London (AFP) Wegen manipulierter Devisenkurse haben Finanzaufsichtsbehörden in Großbritannien, den USA und der Schweiz hohe Bußgelder gegen fünf Banken verhängt. Allein die US-Großbank JPMorgan Chase zahlt 1,01 Milliarden Dollar (812 Millionen Euro), wie sie am Mittwoch mitteilte. Betroffen sind auch die britischen Finanzinstitute HSBC, Royal Bank of Scotland, die US-Banken Citigroup und Bank of America sowie das Schweizer Geldinstitut UBS.