Frankfurt/Main (AFP) Die Lokführergewerkschaft GDL hat neuen Gesprächen mit der Deutschen Bahn zugestimmt. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) nahm am Mittwoch das Angebot des Unternehmens an, am 21. November in Frankfurt am Main Tarifverhandlungen zu führen. Sie sollen parallel zu den Tarifgesprächen mit der konkurrierenden Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) stattfinden. Deren Vorsitzender Alexander Kirchner drohte am Mittwoch allerdings erneut, den Termin platzen zu lassen.